Beiträge

Erlau: Rittergut Schweikershain


Rittergut Schweikershain
Zur Mühle 21
09306 Erlau OT Schweikershain

Historisches
Bereits zur Zeit der Ersterwähnung des Ortes Schweikershain 1428 gab es einen kleinen Wirtschaftshof, welcher als Vorwerk zur Herrschaft Kriebstein gehörte. Die ältesten Bauteile des Herrenhauses stammen aus dem 15. Jahrhundert und wurden wahrscheinlich durch den Ritter Kunz von Kaufungen in Auftrag gegeben, welcher das Gut von 1446 bis zu seiner Enteignung 1451 zur Nutzung erhielt. Das Rittergut ging an die Herren von Carlowitz, die damals auf Kriebstein saßen, über und kam 1593 an die Familie von Berbisdorf. 1649 übernahm Maria Elisabeth von Cretz, eine Geborene von Berbisdorf, das Rittergut Schweikershain, von der die Familie von Kospoth es 1692 übernahm. Nur zwei Jahre später wurde mit Georg Heinrich von Bärenstein der nächste Eigentümer benannt. Unter der Familie von Wallwitz, seit 1718 im Besitz des Rittergutes Schweikershain, wurden gegen Ende des 18. Jahrhunderts abgebrannte bzw. marode Wirtschaftsgebäude erneuert. 1834 kam das Rittergut an die Linie von Nostitz-Wallwitz. Die zum Gut gehörende Brauerei wurde ca. 1880 errichtet und 1939/1940 zu Wohnzwecken umgebaut.

1945
Karl von Nostitz-Wallwitz wurde 1945 enteignet. Das Herrenhaus wurde in ein TBC-Heim umgewandelt.

Heutige Nutzung
Das sanierte Herrenhaus sowie ein Wirtschaftsgebäude werden als Altenpflegeheim genutzt.  

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5028895