Beiträge

Großdubrau: Schloss Spreewiese


Schloss Spreewiese
Schlossweg
02694 Großdubrau OT Spreewiese

Historisches
1911 wurde der Ort Leichnam in Spreewiese umgenannt. Der 1443 erwähnte Rittersitz erlangte 1563 eine Aufwertung zum Rittergut unter der Familie von Nostitz, die seit 1553 Besitzer waren. Das Schloss wurde als Nachfolgebau einer ehemaligen Wasserburg um 1557 (andere Quelle: letztes Viertel des 16. Jahrhunderts) errichtet. In den beiden folgenden Jahrhunderten fanden mehrfach Umbauten statt. Das Rittergut kam 1629 an die Familie von Schönberg und 1685 zurück an die Familie von Nostitz. Weitere Besitzer waren ab 1728 Friedrich Caspar Graf von Gersdorff, unter dem 1729 ein Umbau erfolgte, ab 1751 Hans Heinrich von Zezschwitz, ab 1754 die Grafenfamilie von Reuß und ab 1840 für 20 Jahre die Familie von Watzdorf. 1901 erwarb Dr. Eisenstuck den Besitz und verkaufte ihn 1911 an die Familie Sachse.

1945
Die Familie Sachse wurde 1945 enteignet. Danach diente das Schloss als Wohnhaus.

Nachwendezeit
1997 wurde das Schloss Spreewiese von privat erworben.

Heutige Nutzung
Im Schloss finden unter anderem Trauungen statt. Park und Gutshof sind ausgegliedert.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4652810