Beiträge

Halsbrücke: Rittergut Krummenhennersdorf


Rittergut Krummenhennersdorf
09633 Halsbrücke OT Krummenhennersdorf

Historisches
Das Gut war der Sommerwohnsitz des Klosterabtes. Nachdem es durch die Säkularisation an die Meißner Markgrafen gelangt war, erhoben diese das Gut in den Stand eines Ritterguts und verkauften es als Lehn zu Beginn des 17. Jahrhunderts an die Familie von Schönberg. Im Dreißigjährigen Krieg wurde das Rittergut an die Familie von Hartitzsch verkauft. Die weiteren Besitzer waren die Familien von Miltitz und Pflugk von Tiefenau. 1801 gelangte das Rittergut wieder in den von Schönbergschen Besitz. Zu dieser Zeit wurde das Schloss saniert.

1945
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss, da abgebrannt, abgerissen. Das lang gestreckte, nicht mehr vorhandene kombinierte Wohn-/Wirtschaftsgebäude wurde vermutlich noch vor dem Schlossgebäude zu Beginn des 17. Jahrhunderts errichtet.

Heutige Nutzung
Eins der Wirtschaftsgebäude wird noch bewohnt. Zum ehemaligen Gut gehört ein Park.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4659682