Beiträge

Vierkirchen, Schloss Buchholz


Schloss Buchholz
02894 Vierkirchen OT Buchholz

Historisches
Das 1563 erwähnte Rittergut befand sich schon im 14. Jahrhundert im Besitz der Familie von Gersdorff. 1693 brannte das damalige Schloss ab und wurde durch einen vereinfachten Neubau ersetzt. 1774 verkaufte die Familie von Gersdorff das Rittergut an Rudolph Siegismund von Carlowitz. 1806 entstand das heutige Schloss unter Karl Friedrich von Hacke, der es im Jahr zuvor erworben hatte. Zwischen 1811 und 1830 befand es sich in den Händen von Carl Wilhelm von Emmerich. Nach 1895 waren ausschließlich bürgerliche Besitzer bekannt. So erwarb Eduard Tillgner das Schloss 1906 und ließ Umbauten vornehmen. Infolge der Inflation wurden in den folgenden Jahren große Anteile der landwirtschaftlichen Niutzfläche verkauft.

1945
Die Witwe Tillgner wurde 1945 enteignet und das Schloss erneut umgebaut. Ein Teil der äußeren Gestaltung ging dabei verloren. Genutzt wurde das Schloss für Wohnzwecke, als Kindergarten und durch die Gemeindeverwaltung.

Heutige Nutzung
Auch heute wird das Schloss noch teilweise bewohnt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 204 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5583359