Beiträge

Klipphausen: Rittergut Niederpolenz


Rittergut Niederpolenz
Hauptstraße 31
01665 Klipphausen OT Polenz

Historisches
Erstmals wurde 1180 ein Herrensitz in Polenz im Zusammenhang mit Christian von Polenz erwähnt. Polenz war das Stammhaus der Familie von Polenz. 1405 ist Heinrich von Karas auf Polenz vermerkt, 1443 erfolgte die Erwähnung als Vorwerk. Im Jahre 1514 sind einerseits die Familie von Taubenheim, andererseits Caspar von Ziegler erwähnt. Vermutlich erfolgte in jenem Jahr demnach ein Verkauf von Polenz. Die nachfolgenden Besitzer waren Christoff von Schönfeld sowie die Familie von Krostewitz, welche Polenz 1547 an Magnus von Bärenstein abtrat, der mit einer Tochter aus dem Hause von Krostewitz vermählt war. 1551 erfolgte die urkundliche Benennung als Rittergut. Magnus von Bärenstein teilte Polenz 1588 unter seinen beiden Söhnen auf, es entstanden Nieder- und Oberpolenz. Im 17. und 18. Jahrhundert übernahm für lange Zeit die Familie von Miltitz die Herrschaft auf Niederpolenz. 1790 befand es sich im Besitz eines Herrn Berlepsch, im 19. Jahrhundert kam es an die Familie Jahn. Um 1860 erwarb es die Familie Miltitz erneut. 1901 kaufte Fritz Voigt das Rittergut, 1910 kam es an die Familie Heyde.

1945
Erich Menzer erwarb das Rittergut Niederpolenz 1925 und wurde 1945 enteignet.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus wurde zur Hälfte abgerissen und steht in seiner anderen Hälfte als Ruine.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4934795