Beiträge

Langenbernsdorf: Rittergut Trünzig


Rittergut Trünzig
Zur Eichleite 14
08428 Langenbernsdorf OT Trünzig

Historisches
Das Rittergut Trünzig, in seiner frühesten Zeit im Besitz der Herren von Nischwitz, wurde 1553 als solches erwähnt, erfuhr jedoch offenbar einen vorübergehenden Verlust seiner Rechte, da im Jahre 1764 lediglich ein Vorwerk beurkundet ist. Die Familie von Uffel kam 1690 an das Rittergut Trünzig, unter der 1749 das Herrenhaus errichtet wurde und die es 1831 an den Grafen Friedrich Magnus II. zu Solms-Wildenfels veräußerte. Nachdem Trünzig 1858 erneut als Rittergut nachweisbar ist und auf weitere Besitzer zurückblickt, kaufte es der Freiherr Speck von Sternburg 1893. 1911 wurden am Herrenhaus Veränderungsbauten vorgenommen, die das heutige Aussehen entstehen ließen. Bereit zwei Jahre später erwarb Ernst Fischer das Rittergut, dessen Erben es 1941 an Fritz Wolf veräußerten.

1945
Fritz Wolf wurde 1945 enteignet, das Rittergut aufgelöst und Grund und Boden an Neubauern verteilt. Im Herrenhaus wurde ein bis 2006 betriebenes Pflegeheim eingerichtet und dazu ein Erweiterungsbau angefügt.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus steht seit der Schließung des Pflegeheimes leer.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 119 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5039488