Beiträge

Leubsdorf: Rittergut Hohenfichte


Rittergut Hohenfichte
Kirchweg/Alte Augustusburger Straße
09573 Leubsdorf OT Hohenfichte

Historisches
Der kurfürstliche Wildmeister Georg Günther kaufte 1680 mehrere Grundstücke auf und legte diese zu einem Vorwerk zusammen. Seine Bedeutung lag in der Bereitstellung von Reisepferden für den sächsischen Hof. 1688 gelangte das Vorwerk zunächst in den Besitz des Herrn Pitterlin, später befand es sich im Besitz der Familien von Zanthier und von Schütz. Ca. 1800 kaufte Johann Christoph Grundmann das Rittergut, der es 1839 seinem Sohn vererbte. Ihm folgten 1869 wiederum dessen Sohn und später dessen Witwe. 1901 wurde das Rittergut an den Spinnereibesitzer Paul Oskar Hauschild verkauft. Nur fünf Jahre später kam Gut in die Hände des Sohnes.

1945
Herr Hauschild wurde 1947 enteignet und das Rittergut in einen Staatszuchtbetrieb umgewandelt und für Pflanzenproduktion und Tierzucht genutzt.

Nachwendezeit
Nach der Auflösung 1990 wurde das Rittergut bis 1994 als Landgut des Kreises Flöha betrieben. Zwei Jahre später gelangte es in Privatbesitz und wird seither denkmalschutzgerecht saniert und rekonstruiert.

Heutige Nutzung
Das Nutzungskonzept sieht Wohn- und Büroflächen im Herrenhaus sowie eine multifunktionale Nutzung der Wirtschaftsgebäude vor.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5037331