Beiträge

Neukirchen/Pleiße: Schloss Lauterbach


Schloss Lauterbach
Am Schloss 9
08459 Neukirchen/Pleiße OT Lauterbach

Historisches
Einst waren die Ritter von Lauterbach im gleichnamigen Ort zu Hause. Aus dem 1304 erwähnten Herrensitz ging im 14. Jahrhundert ein Vorwerk des Schlosses Crimmitschau hervor, das als solches noch 1551 bestanden hatte. Bis ins Jahr 1603 blieb Lauterbach im Besitz der Familie von Weißenbach und wurde von dieser an Bernhard von Starschedel verkauft. Zwischen 1640 und 1705 befand es sich im Besitz der Familie von Bose. Es kam 1707, sechs Jahre zuvor abgebrannt, an die Familie von Schönberg, unter der 1762 die Gebäude des Rittergutes errichtet wurden. 1841 fiel das Rittergut Lauterbach an Agnes Fiedler, die es bereits zwei Jahre später an Moritz Samuel Esche verkaufte. Unter den Esche-Söhnen wurde 1884 das Schloss erbaut, zwischen 1907 und 1909 fanden in den Innenräumen Umgestaltungsarbeiten statt.

1945
Arnold Esche wurde 1945 enteignet. Der Abbruch des Schlosses konnte zwar verhindert werden, jedoch ging ein Großteil der Inneneinrichtung verloren. Die Gemeindeverwaltung übernahm das Schloss und richtete darin Wohnraum sowie eine Artzpraxis ein.

Nachwendezeit
Das Schloss wurde nach und nach leergezogen, bis gegen Ende der 1990er Jahre ein kompletter Leerstand erreicht war.

Heutige Nutzung
Das Schloss befindet sich seit 2004 in Privatbesitz eines Künstlers, der die Sanierung schrittweise vornimmt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4490938