Oßling: Schloss Weißig

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 


Schloss Weißig
Schloßstraße 3
01920 Oßling OT Weißig

Historisches
Eine erste Erwähnung als Rittersitz erfuhr Weißig 1466. 1907/1908 wurde der Bau des heutigen Schlosses für Oskar von Zehmen beendet. Zuvor stand an gleicher Stelle ein Herrenhaus, welches seit 1723 der Stammsitz der Familie von Zehmen war. Im Dezember 1942 wurde das Schloss aus finanziellen Gründen an den Reichsbund für Deutsche Jugendherbergen Berlin e. V. verkauft. Kurze Zeit später wurde das Schloss als Wehrertüchtigungslager genutzt.

1945
1945 quartierten sich Umsiedler im Schloss ein, zudem wurde es seit Herbst als Schule genutzt. Durch diese Nutzung konnte der ursprünglich geplante Abriss des Schlosses verhindert werden. Zwischen 1947 und 1949 war im Schloss ein Altenpflegeheim untergebracht. Schloss Weißig diente ab 1949 als Kinderheim. In den 1950er und 1970er Jahren wurden Anbauten getätigt.

Nachwendezeit
Das Kinderheim wurde 1993 geschlossen und stand danach lange leer. 2000 trat ein ursprünglicher Investor vom Kauf des Schlosses zurück, das daraufhin wieder zum Verkauf ausgeschrieben wurde. Im Jahr 2005 wurde Schloss Weißig an seinen heutigen niederländischen Besitzer veräußert. Sanierungsarbeiten wurden umgehend aufgenommen.

Heutige Nutzung
Schloss Weißig wird zum Teil von der Eigentümerfamilie bewohnt. Im Park finden Veranstaltungen statt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4945158