Beiträge

Pirna: Schloss Zehista


Schloss Zehista
Anschrift: Schloss Zehista
01796 Pirna

Historisches
Schloss Zehista wurde urkundlich 1355 das erste Mal erwähnt. Das Gut wurde 1390 Lehen der Burggrafen von Dohna und 1458 als Vorwerk sowie 1551 als Rittergut urkundlich benannt. 1561 belehnte der sächsische Kurfürst August I. Christoph von Schönfeld mit dem Rittergut. 1647 kam es zur Versteigerung des damals stark verschuldeten Rittergutes. 1651 erwarb es der einflussreiche Oberstleutnant Johann von Liebenau, der für den Bau der heutigen Anlage verantwortlich zeichnet. Nach seinem Tod wurde Zehista an seine Tochter vererbt und kam dadurch an die Familie von Miltitz. Die Familie von Brückholz erwarb das Gut 1695, ab 1735 war es im Besitz des Grafen von Brühl, der 1736 umfangreiche Umbauten veranlasste, die 1742 beendet wurden. In dieser Zeit wurde auch der Schlossturm mit Kirche errichtet. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts befand sich das Rittergut Zehista im Besitz des Geheimen Rats von Globig und kam nach diesem an die Familie von Leyser. Nach 1820 wurde unter Alexander von Rex ein weitläufiger Wirtschaftshof mit einer Vielzahl von Nebengebäuden errichtet. Außerdem wurde der englische Landschaftspark angelegt. Vor 1872 kam das Rittergut an Carl Friedrich Heschel, der im Bahretal eine Ziegelei und Kalkbrennerei betrieb.

1945
1945 wurde die Schlosskirche zerstört, nach Kriegsende erfolgte der Umbau zu Wohnungen im Schloss. Durch die dafür erforderlichen Umbauten wurde der Schlosscharakter eingebüßt. Obwohl nach Kriegsende einzelne Gebäude abgerissen worden waren, sind immer noch viele Wirtschaftsgebäude vorhanden.

Nachwendezeit
Das Schloss stand seit 1995 leer.

Heutige Nutzung
2011 erfolgte der Verkauf an einen Investor, der mit der Sanierung wieder Wohnraum schaffen wollte. Die Wirtschaftsgebäude werden teils als Wohnungen, teils als Lagerstätten genutzt. Der Park ist verwildert, in ihm befand sich einst die Burg Zehista. Mittlerweile ist das Schloss saniert und teilweise unbewohnt.
(Foto: Dezember 2015)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5046717