Beiträge

Radebeul: Herrenhaus Altfriedstein


Herrenhaus Altfriedstein
Prof.-Wilhelm-Ring 1
01445 Radebeul

Historisches
Als erster Besitzer des Anwesens Friedstein ist 1544 Andreas Allenbecke von Freibergk bekannt. Weitere nachweisbare Besitzer waren ab 1602 Dr. Röllingk sowie ab 1675 Christian Siegmund von Reichenbrodt. 1734 (andere Quelle: 1736) erwarb der kurfürstlich-sächsische Leiter der Hofkellerei Friedrich Roos umfangreichen Weinbergsbesitz, auf dem er an Stelle eines 1742 abgebrannten Viehhofes von 1743 bis 1745 ein Herrenhaus mit Orangerie errichten ließ. Heinrich Graf von Brühl erwarb das Anwesen 1763 und nannte es Mon Repos (frz.: mein Ruheplatz). Seine Erben verkauften das Gut 1770 an den Pariser Juwelier Carl August Böhmer. Nachfolgende Besitzer waren von 1784 bis 1812 die Gräfin von Zinzendorf und Pottendorf, Ludwig Graf Senfft von Pilsach sowie ab 1816 Ludwig Pilgrim und ab 1823 Georg Schwarz. Ab 1844 war Altfriedstein nach dem Besitzer Paul Thomann auch als "Thomann's grüntürmiges Schloss" bekannt. Es folgten ihm 1852 Emil Lutterroth und 1858 die Familie Thienemann. Ab 1878 gehörte Altfriedstein Carl Lamsbach. Er veranlasste 1883 Ausbauten am Westflügel des Herrenhauses zur Nutzung als Pension. 1895 wurde das gesamte Herrenhaus in eine Pension umgebaut. 1899 wurde der Besitz an die Architekten Schilling & Graebner verkauft. 1927 ging das Herrenhaus an die Stadt, die es bis 1987 als Altenheim nutzte.

Nachwendezeit
1996 wurde das Herrenhaus Altfriendstein in Privatbesitz verkauft und zwischen 1998 und 2005 aufwändig saniert.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus dient Wohn- und Gewerbezwecken.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5046936