Beiträge

Stolpen: Rittergut Heeselicht


Rittergut Heeselicht
Hofestraße 1a
01833 Stolpen OT Heeselicht

Historisches
Im 14. Jahrhundert wurde Heeselicht Sitz des Johann I. von Isenburg, Bischof von Meißen, und kam 1488 an die Herren von Hermsdorf. Diese behielten Heeselicht lange Zeit in ihrem Besitz und verkauften es 1621 an den sächsischen Kurfürsten Johann Georg I. 1657 kam das Gut an Georg Hermann von Schweinitz und noch im gleichen Jahr vermerkte eine Urkunde ein Vorwerk, das spätestens 1696 zum Rittergut aufgewertet worden war. Nachdem die Eheleute Ulbricht das Rittergut besaßen, gelangte es um 1855 an Ernst Käferstein. 1901 ist Washington Beyer als Besitzer vermerkt, seit 1910 die Familie Leonhardt. Diese veranlasste einen Neuaufbau des Ritterguts und nutzte dazu die noch verwendungsfähige Bausubstanz der früheren Gebäude.

1945
Die Familie Leonhardt wurde 1945 enteignet. Das Herrenhaus wurde fortan als Altersheim genutzt und als solches bis 2001 betrieben.

Heutige Nutzung
2009 erfolgte der Verkauf des Herrenhauses an einen Bildhauer, der Sanierungsarbeiten vornehmen ließ. Ein Teil der Wirtschaftsgebäude wird bewohnt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4284015