Beiträge

Sebnitz: Herrenhaus Hofhainersdorf


Herrenhaus Hofhainersdorf
Ulbersdorfer Weg 19
01855 Sebnitz OT Hofhainersdorf

Historisches
In Hofhainersdorf wurde 1588 erstmals ein Vorwerk nachweislich erwähnt. Es entstand aus zusammengekauften Bauerngütern und wurde zu einem Einzelgut vereinigt. Das Vorwerk gehörte 1547 Andreas Hess und in der Folge Christoph von Liebenau, Hans Nebur von Metzhofen, ab 1659 Johann Gottfried Hanitzsch und im Anschluss dessen Tochter. 1697 erfolgte der Verkauf an Martin Hempel und Christoph Schneider. 1711 erwarb Matthias Gerschner, Bürgermeister von Bad Schandau, das Vorwerk. Unter ihm erfolgte 1724 die Aufwertung und Nennung als Rittergut. Johann Holm, Festungskommandant von Stolpen, übernahm das Rittergut Amtshainersdorf 1732. Ab 1748 besaß es Christoph Herbst, ihm folgten Christian Thiermann, 1760 Christian Friedrich Scheffler und ab 1785 Johann Gottfried Sauer und dessen Nachkommen. Nach dem Erwerb des Rittergutes durch die Stadt Sebnitz wurde das Herrenhaus ab 1867 als Armenhaus genutzt.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus dient einer Firma als Verwaltungssitz.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4744515