Beiträge

Sächsische Schweiz: Burg Neuer Wildenstein


Burg Neuer Wildenstein
Sächsische Schweiz

Die Entstehung der Burg Wildenstein auf dem Berg Neuer Wildenstein datiert auf das zeitige 15. Jahrhundert. Die Burg war Hauptburg mit mehreren Burgwarten in der nahen Umgebung und wurde 1409 durch die Berken von der Duba als Herrschaftssitz errichtet, da die Anlage auf dem Alten Wildenstein zu klein geworden war. Durch Misswirtschaft, Fehden und den Niedergang des Rittertums allgemein sanken die Besitzer zu Raubrittern herab. Aufgrund ihrer Raubzüge wurden die Berken von der Duba auch durch das sächsische Fürstentum bekämpft und die Burg Wildenstein 1425 belagert. Bei einer erneuten Belagerung zehn Jahre später wurde die Burg eingenommen und im darauf folgenden Jahr ein Friedensabkommen geschlossen. Dieses wurde durch die Raubritter gebrochen und die Burg 1439/1440 zum dritten Mal belagert. 1441 erwarb der Sechsstädtebund die Burg und ließ sie schon ein Jahr später schleifen.

Auf dem Plateau sind Reste von Mauern, Balkenlager, Stufen, Ritzzeichnungen sowie eine Zisterne vorhanden. Die Burgreste befinden sich über dem bekannten Kuhstall und sind über die Himmelsleiter erreichbar. Vor allem nach schweren Stürmen sollen noch immer alte Scherben zu finden sein.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 126 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4580328