Beiträge

Trebsen: Herrenhaus Altenhain


Herrenhaus Altenhain
Neuweißenborner Straße 20
04687 Trebsen OT Altenhain

Historisches
1529 erwarb die Familie von Große ein Gut, welches innerhalb der Familie für einige Zeit geteilt wurde, worauf die urkundliche Erwähnung zweier Rittergüter im Jahre 1606 schließen lässt. 1742 kaufte Theodor August Freiherr von Hohenthal das Rittergut und vermachte es 1777 seiner Tochter, der Gertraude Gräfin von Brühl, die 1783 starb. Daraufhin kam das Rittergut wieder an ihren Vater, der im gleichen Jahr verstarb. Neuer Besitzer des Rittergutes Altenhain wurde Friedrich Leopold von Bißing, dem 1790 sein Sohn folgte. 1802 erwarb Christian Gottlob Vetter das Rittergut. Nach seinem Tod 1822 kam es an die Familie seines Schwiegersohnes, Seyfert, und verblieb dort bis 1848. Dann wurde Friedrich Wilhelm Kabitzsch Eigentümer, der 1858 den Bau des Herrenhauses veranlasste und 1871 einen turmähnlichen Anbau in Auftrag gab. Vorletzter Eigentümer war die Familie Kabitzsch ab 1889. Zuletzt gehörte das Rittergut Dietrich von Gontard, der es 1931 erworben hatte.

1945
1945 wurde der letzte Besitzer enteignet. Zunächst diente das Herrenhaus Umsiedlern als Wohnstätte, später wurde es als LPG-Büro, Kindergarten und zuletzt für Wohnungen für sowjetische Armeeangehörige genutzt. Schon seit 1982 stand das Herrenhaus leer.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus wurde 1996 von privat erworben und saniert.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4747156