Beiträge

Wermsdorf: Schloss Wiederoda


Schloss Wiederoda
Lindenstraße 17
04779 Wermsdorf OT Wiederoda

Historisches
Das Rittergut wurde 1551 erstmals erwähnt. Im 17. Jahrhundert wurde die Familie von Grünrodt als Besitzer benannt. Heinrich von Bünau erwarb das Rittergut 1717 und ließ das Schloss im Barockstil erbauen. Vermutlich wurde dabei ein Vorgängerbau überbaut. Seit Ende des 18. Jahrhunderts befand sich das Schloss im Besitz der Familie Müller. Umbauten fanden im 19. Jahrhundert statt.

1945
Der letzte Besitzer, die Familie Sieber, wurde 1945 enteignet. Das Schloss wurde zunächst von der russischen Kommandantur und als Lazarett der Roten Armee noch bis 1948 genutzt. Später diente es als TBC-Heim. Von 1960 bis 1966 war die Verwaltung einer Maschinenausleihstation im Schloss ansässig. Daran schloss sich bis 1991 eine Nutzung als Hilfsschule mit Internat an.

Nachwendezeit
Bis 2008 befand sich eine Förderschule im Schloss. Im gleichen Jahr erfolgte der Verkauf an privat.

Heutige Nutzung
Schloss Wiederoda wird teilweise bewohnt sowie als Alpakazentrum genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4383365