Beiträge

Weißenberg: Schloss Drehsa


Schloss Drehsa
Im Rittergut 1
02627 Weißenberg OT Drehsa

Historisches
Das Schloss wurde 1870 (andere Quellen: 1860 bzw. 1890) errichtet und 1911 in der heutigen Form umgebaut und erweitert. Ein Vorgängerbau existierte seit mindestens 1627. Als Besitzer sind die Herren von Gersdorff, Metzradt von Einsiedel, die Fürstin zu Lippe-Weißenfeld sowie mehrere bürgerliche Familien bekannt. Die Wirtschaftsgebäude entstanden in der Zeit um 1870. Gutsbesitzer Baron von Bleichröder ließ 1891 den Park nach englischem Vorbild anlegen, bereits zwei Jahre zuvor begannen Gebäudeumbauten.

1945
Nach Kriegsende wurde Schloss Drehsa bis 1947 durch die Sowjets genutzt. Danach diente es für zehn Jahre als TBC-Heilstätte und nachfolgend als Kinderheim.

Nachwendezeit
Nachdem das Schloss lange Zeit leer stand und der Sanierung bedurfte, wurden diese erforderlichen Arbeiten nach dem Verkauf in Privathand im Jahre 2007 durchgeführt. Schloss Drehsa zeigt sich seither in vorbildlichem Zustand. Bundesweites Aufsehen erregte 2013 der tragische Tod des Eigentümers durch einen Aufsitzmäher. Im weitläufigen Schlosspark befinden sich Nibelungen-Skulpturen von Siegfried, Brunhilde (als Walküre) sowie Wotan. Der Park ist in Privatbesitz und nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. (Stand: 04/2019)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
6783684