Beiträge

Zwickau: Lehngut Marienthal


Lehngut Marienthal
Hoferstraße 83
08060 Zwickau

Historisches
1478 verkaufte Hans von Mergenthal sein Gut an die Familie von Römer, unter der es 1553 als Rittergut Erwähnung fand. Es kam 1565 an die Stadt Zwickau. Bis 1587 war Lukas von Uthmann auf dem Rittergut ansässig, ihm folgte 1587 Hildebrand von Creytz. Von 1592 bis 1605 waren die Kurfürsten von Sachsen im Besitz des Rittergutes, das 1605 der Familie Meyer übergeben wurde. Ab Mitte des 17. Jahrhunderts gab es zahlreiche Besitzerwechsel und das Rittergut Marienthal befand sich überwiegend in bürgerlicher Hand. 1839 kam das Rittergut in den Besitz der Familie Fischer und wurde 1875 als Lehngut bezeichnet. 1881 kam es an die Familie Kästner und wurde 1921 von Otto Schmelzer übernommen:

1945
Otto Schmelzer wurde 1945 enteignet. Danach diente das Herrenhaus als Wohnhaus.

Heutige Nutzung
Leerstand (Stand 2011)

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 129 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
5039499