Beiträge

Zschopau: Schloss Wildeck


Schloss Wildeck
Schloss Wildeck 1
09405 Zschopau

Historisches
Die Entstehung der vormaligen Burg Wildeck unter den Herren von Zschopau datiert vermutlich auf die Zeit zwischen 1125 und 1180. Eine erste urkundliche Erwähnung ist allerdings erst auf das Jahr 1299 zurückzuführen. Möglicherweise bestand die Burg einst lediglich aus einem Wehrturm, der als Sicherungsposten diente. Im ausgehenden 13. Jahrhundert sind die Herren von Erdmannsdorf vermerkt. Die Burg wechselte im 14. und 15. Jahrhundert mehrfach den Besitzer. Darunter befanden sich die Herren von Waldenburg und Albrecht Burggraf von Leisnig. 1456 kam die Burg Wildeck an den Kurfürsten Friedrich. Unter Herzog Moritz von Sachsen wurde zwischen 1545 und 1547 der Umbau zum Jagdschloss getätigt. Vom 17. Jahrhundert an bis 1911 diente das Schloss als Oberforstamt. Der Westflügel wurde nach einem Brand 1754 wieder aufgebaut und erhielt barocke Elemente. Seit dem frühen 19. Jahrhundert erfolgte eine Nutzung als Gericht, und so wurden 1855 ein klassizistischer Anbau errichtet und ein Gefängnis im Schloss eingerichtet. Im gleichen Jahrhundert wurde auch der Bergfried "Dicker Heinrich" umgestaltet.

1945
Nach 1945 diente Schloss Wildeck Wohnzwecken und war Sitz verschiedener Kultureinrichtungen.

Heutige Nutzung
Derzeit befinden sich in Schloss Wildeck diverse Museen, eine Bibliothek sowie ein Hochzeitszimmer.

Schlossmuseum, Buchdruckmuseum, Motorradaustellung
Öffnungszeiten Museen: Mo/Di/Do-So 11-17 Uhr
Schlossgarten: Mai–Sep. 10–18 Uhr, Okt.–Apr. 10–16 Uhr
Eintritt: 5 EUR / 3 EUR (Kombiticket)
Link

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4275436