Beiträge

Dresden: Begerburg


Begerburg
Altdölzschen
01187 Dresden

Historisches
Carl Siegismund von Nimptsch ließ sich in der Mitte des 18. Jahrhunderts ein hölzernes Lusthäuschen namens Carlsburg bauen, das 1742 durch ein Unwetter zerstört wurde. Der danach errichtete Steinbau wurde bereits nach drei Jahren während der Schlacht von Kesselsdorf zerstört. Auch der erneute Nachfolgebau wurde durch kriegerische Handlungen im Jahr 1759 vernichtet. 1852 erwarb Gutsbesitzer Johann Gottlieb Beger das Grundstück und ließ die Begerburg errichten. Bis 1871 diente sie als Weinschänke. Nachdem ein Gast vom Felsen gefallen war, wurde die Schankkonzession entzogen und die Burg in ein Wohnhaus umfunktioniert. Für 1930 war aufgrund des Bauzustandes ein Abriss geplant.

1945
Nach ihrer Sanierung wurde die Begerburg als Bibliothek und Lagerraum genutzt. Um 1985 wurde die Burg erneut saniert und als Pension genutzt.

Heutige Nutzung
Pension

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 130 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4939901