Beiträge

Dresden: Schloss Schönfeld


Schloss Schönfeld
Am Schloss 2
01328 Dresden OT  Schönfeld

Historisches
Schloss Schönfeld entstand 1555 an Stelle einer mittelalterlichen Wasserburg im Renaissance-Stil. Die Burg wurde 1315 erstmals genannt und 1543 von Hans von Dehn-Rothfelser erworben. Seine Erben verkauften das Schloss 1568 an Georg von Cracow. Das Schloss kam später in den Besitz der Familie von Loß und der Familie von Friesen. 1725 heiratete Heinrich Friedrich Graf von Friesen die Tochter August des Starken Auguste Constantia von Cosel. 1831 erwarben die Wettiner Schloss. In den Schlossräumen wurde 1856 das Königliche Gerichtsamt Schönfeld eingerichtet, nachdem der Bau zuvor bereits einige Jahre als Gericht und Gefängnis gedient hatte. 1871 wurde das Schloss verkauft. Ab 1917 war es Besitz eines Fabrikanten, der es 1939 an die Gemeinde verpachtete.

1945
1945 hatte die erste Dresdner Nachkriegszeitung ihren Sitz im Schloss. Später diente das Schloss als Schule und Kindergarten.

Nachwendezeit
1991 begannen Rekonstruktionen.

Heutige Nutzung
Seit 2005 nutzt der “Magische Zirkel Dresden” Räume für Veranstaltungen. Im gelb getünchten Rittergut gegenüber befinden sich hauptsächlich Gewerberäume.



HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4569263