Beiträge

Dresden: Kammergut Pillnitz


Kammergut Pillnitz
Pillnitzer Platz
01326 Dresden

Historisches
1913 wurde die Königliche Hofgärtnerei gegründet. Die Planung der Anlage übernahm Hans Erlwein. 1922 wurde die Hofgärtnerei zur Höheren Staatslehranstalt für Gartenbau umgewandelt.

1945
Nach kriegsbedingter Unterbrechung setzte die Anstalt ihre Arbeit nur noch bis 1946 fort. Fünf Jahre später wurde ein Wohnheim errichtet. Bis 1963 wurde das Kammergut als Institut für Obstforschung und Zierpflanzenzucht genutzt und danach nach Nöthnitz verlegt. Das Gut diente fortan der SED als Schulungseinrichtung. Das erhalten gebliebene Versuchsgut bestand bis 1989 weiter.

Nachwendezeit
1990 wurden Gut und Institut wieder zusammen gelegt.

Heutige Nutzung
Seit 1994 haben im ehemaligen Kammergut das Bundesinstitut für Obstzüchtung, das Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung und das Institut für Floristik ihren Sitz. Das Kammergut ist denkmalgerecht saniert.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 202 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4276071