Beiträge

Dresden: Taschenbergpalais


Taschenbergpalais
Am Taschenberg 1
01067 Dresden

Historisches
Vorgängerbau des späteren Taschenbergpalais war das 1693/1694 erbaute Haugwitzsche Haus. Zwischen 1705 und 1708 wurde unter Einbeziehung dieses Gebäudes das Taschenbergpalais im August Augusts des Starken für dessen Mätresse Anna Constancia, seit 1707 als Gräfin Cosel bekannt, erbaut. Nachdem diese beim Kurfürsten in Ungnade gefallen war und das Palais räumen musste, wurde es 1715/1716 orientalisch eingerichtet und erhielt den Namen Türkisches Palais. Nachfolgend wurde das Palais noch mehrmals baulich verändert, die letzten Erweiterungen wurden Mitte des 19. Jahrhunderts vorgenommen.

1945
Das 1934 umfangreich sanierte Palais wurde im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört und blieb viele Jahrzehnte als Ruine stehen.

Nachwendezeit
Ab 1992 bis 1995 wurde es wieder aufgebaut und Ende März 1995 als Hotel wiedereröffnet. Es war das erste Fünf-Sterne-Hotel in Sachsen und zählt zu den Leading Hotels of the World.

Heutige Nutzung
Das Taschenbergpalais wird als Hotel mit verschiedenen Gastronomieeinrichtungen genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 105 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4939873