Beiträge

Dresden: Palais Kap-herr


Palais Kap-herr
(Parkstraße 7)
01069 Dresden

Historisches
Das Neorenaissance-Palais an der Ecke Parkstraße/Gellertstraße gehörte zu den stattlichsten Villen in der Stadt. Bauherr war der Bankier und Kaiserlich-Russische Staatsrat Hermann Christian Freiherr von Kap-herr, in dessen Familienbesitz sich unter anderem auch die Schlösser Lockwitz und Prohlis befanden. Das Palais wurde zwischen 1872 und 1874 erbaut und zu Wohn- und Repräsentationszwecken genutzt. Bis 1912 befanden sich die Büros der Königlich Preußischen Gesandtschaft im Palais, welches dann von Friedrich August III. für seinen ältesten Sohn erworben wurde. Kronprinz Georg bezog das Palais nach Umbauten. sen. Nach Umbauten bewohnte dieser das Palais. Zwischen 1925 und 1931 wurden Teilausstellungen der Gemäldegalerie im Palais Kap-herr untergebracht.

1945
Im Zweiten Weltkrieg brannte das Palais Kap-herr vollständig aus. Zwischen 1952 und 1955 fanden trotz Protesten Abrissarbeiten sowie letztendlich die Sprengung der Ruine statt, deren Reste 1959 endgültig entfernt wurden.

Heute
Das Grundstück besteht heute aus Wiesen- und Straßenflächen.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4379417