Beiträge

Leipzig: Stadtgut Mölkau


Stadtgut Mölkau
Kelbestraße 1-3
04316 Leipzig

Historisches
Das Gut wurde 1335 erstmals urkundlich erwähnt. 1730 bis 1760 wurde unter dem Besitzer Dr. Thomas Wagner der Park angelegt. Nach der Völkerschlacht 1813 wurden aufgrund der umfangreichen Zerstörungen Neu- und Umbauten auf dem Gutshof vorgenommen. 1854 erwarb Friedrich Wilhelm Kelbe das Gut. Er ersetzte  baufällige Stallgebäude durch massive Steinbauten. 1868/1869 wurde das Herrenhaus neu erbaut.

1945
Das Gut blieb bis 1945 im Besitz der Familie Seeger-Kelbe, die enteignet wurde. 1946 diente das Gutshaus als Unterkunft für Umsiedler, später als Mädchenheim. Von 1950 bis 1968 wurde es als Schule genutzt, nachfolgend als Bildungsstätte für Pädagogen.

Nachwendezeit
1991 ging der Besitz an die Stadt Leipzig über. Zwei Jahre später begannen die Beräumungsarbeiten, nochmals zwei Jahre später erfolgte die Sanierung. 1998 fand die Eröffnung des Ökologischen Gutes Mölkau statt. Seit 2002 ist das Stadtgut privatisiert, es befindet sich im Besitz der Stadtgut Mölkau GmbH.

Heutige Nutzung
Das Herrenhaus wird gewerblich genutzt.

HINWEIS! Selbst wenn ein Gebäude oder Grundstück als leer stehend beschrieben wird, berechtigt dies NICHT zum unbefugten Betreten!

Online

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
4741256